Immenstadt – Oberstaufen mit Alpseeblick

Diese sehr lange Wanderung über ca. 22 km dauerte 6,5 Stunden. Sie führte nördlich des Konstanzer Tales von Immenstadt nach Oberstaufen. Dabei ergaben sich zahlreiche Blicke auf den großen Alpsee, die Nagelfluhkette und das Alpenvorland.

Ich lief in Immenstadt am Bahnhof vorbei in westlicher Richtung zum Viehmarktplatz. Dahinter folgte ich der Bahnlinie bis kurz vor den Kleinen Alpsee. Ich überquerte die Ache zum Freibad. Dahinter wanderte ich auf einem Kiesweg durch die Wiesen nach Bühl. Ich wechselte auf die andere Seite der Bahn. Im Ortsteil Hub bog ich nach links ab zum Strandbad Hauser. Dort angekommen begann der erste nennenswerte Anstieg hinauf nach Zaumberg.

In Zaumberg hielt ich mich nach Westen. Ich wanderte stetig ansteigend, wechselweise durch Wiesen und Waldstücke, hinauf zur Siedel-Alpe. Von hier hatte ich einen grandiosen Ausblick. Der Vollständigkeit halber nahm ich den kurzen Abstecher zum Jugetköpfle mit, bevor ich mich weiter nach Westen vorarbeiten.

Mein nächstes Ziel war nach einer erneuten Waldpassage die Juget-Alpe. Diese ließ ich jedoch rechts liegen. Am Alpseeblick genoss ich die Sicht auf den See. Zügig erreichte ich die Thaler Höhe und den dortigen Schlepplift. Ich querte den Alpweg und wandernte weiter auf dem Fußweg nach Westen.

Am Ochsenschache schlug ich, auch der Ehre wegen, am Kreuz an, ehe ich weiter zur Salmaser Höhe wanderte. Dort hatte ich mir eine ausgedehntere Pause verdient.

Nach Nordwesten durchstieg ich das kurze Felsband. Ich lief die Wiese hinunter zu einem Kreuz, wo ich mich links hielt. Wieder im Wald traf ich auf einen Forstweg. Diesem folgte ich westwärts bis zu einer Hütte. Dahinter schwenkte ich in einen wunderschönen Fußweg ein, auf dem ich die Passhöhe oberhalb der Hompessen-Alpe erreichen.

Von dort hätte ich bereits über den Hompessenalpweg nach Kalzhofen absteigen können. Ich war aber noch hungrigen und stieg auf der anderen Seite zur Kalzhofer Höhe an. In einem weiten Schwenk über die Muttner Höhe gelangte ich schließlich zur Oberen Gsäng-Alpe.

Durch den Golfplatz wanderte ich hinunter nach Kalzhofen. Der Beschilderung folgend lief ich durch die Häuser zur Hauptstraße. Diese querte ich. An der Grund- und Hauptschule vorbei strebte ich auf Oberstaufen zu. Am Kreisverkehr blieb ich geradeaus. Hinter dem Bahnübergang wanderte ich auf einen Fußweg nach links zum Bahnhof, wo ich meine Tour beendete und auf einen Zug zurück nach Immenstadt wartete.