Ruine Laubenbergerstein

Im Norden von Immenstadt finden sich die Reste der im 12. Jahrhundert erbauten Burg. Leider ist das Ensemble oberhalb der Iller durch die vorbeiführenden Verkehrswege sehr in Bedrängnis geraten. Das Gelände selbst bleibt ein Kleinod, nur die Umgebung verliert immer mehr von ihrer einstiegen Schönheit.

Vom Marienplatz in Immenstadt laufe ich an der Nikolauskirche vorbei zum Kreisverkehr und geradeaus in die Salzstraße. Ich folge dem Weg entlang der Bahnlinie nordwärts. Kurz darauf unterqueren ich diese durch einen Tunnel. Auf der anderen Seite gelangen ich zum Krankenhaus. Die Ach abwärts erreiche ich nach wenigen Minuten einen kleine Brücke. Ich wechseln die Seite. Auf Höhe ihrer Mündung in die Iller bin ich wieder an der Bahnstrecke. Bei der unteren Zollbrücke steige ich die Treppe hinauf. Von der Kreuzung ist es nicht mehr weit zur Ruine, die wir bereits sehen können. Nach kurzem Aufstieg stehen ich vor den alten Gemäuern.

Für den Rückweg kann ich die gleiche Route nutzen, oder vor der Kreuzung bei der Zollbrücke nach Westen abbiegen und am Altenheim vorbei über den Kalvarienberg zurück in die Stadt laufen.